Containermehrwertfunktionen wie Sprachumschaltung, Terminkoordination, eVollmachtverfahren (eSignatur beim Bevollmächtigten), etc.

IKT Forum an der Hochschule Ansbach

SiXFORM: eGovernment-Innovation in Westmittelfranken

09.02.2011

Logo des IKT Forum an der Hochschule Ansbach

Am Donnerstag, den 24.02.2011, fand ab 17.30 Uhr erneut das IKT-Forum an der Hochschule Ansbach, diesmal mit dem Thema „eGovernment-Innovation in Westmittelfranken“, statt.

Nach einer Begrüßung und Einführung durch Herr Prof. Dr.-Ing. Sascha Müller-Feuerstein, Leiter des IKT-Forums, hielt zunächst Herr Uwe Reißmann, 1. Bürgermeister der Gemeinde Markt Lichtenau, einen Eröffnungsvortrag. Die Gemeinde Markt Lichtenau hat sich vor kurzem dem SiXFORM-Dienst angeschlossen und gab die positiven Erfahrungen an andere Kommunen weiter. Unterstützt wurde Herr Reißmann hierbei aus dem Publikum von Herrn Bürgermeister Siegfried Heß von der Stadt Leutershausen. Leutershausen nutzt ebenfalls seit einigen Wochen die Formulare aus dem SiXFORM-Diensteangebot und wird in einem geplanten Projekt mit SiXFORM besonders für die ortsansässigen Vereine und deren Meldepflichten gegenüber Behörden und der Polizei eingehen.

Anschließend stellte Herr Rudolf Philipeit, Geschäftsführer der SiXFORM GmbH das Projekt SiXFORM vor und ging speziell auf das Thema „Unterstützung der Bundesregierung – Kostenlose Kartenlesegeräte zum neuen Personalausweis (IT-Sicherheitskits)“ näher ein.

Jeder angemeldete Teilnehmer erhielt im Anschluss an die Veranstaltung ein kostenloses Kartenlesegerät für den neuen Personalausweis.

Begrüßung und Einführung durch Prof. Dr.-Ing. Sascha Müller-Feuerstein, Leiter des IKT-Forum Herr Dipl.-Kfm. (univ.) Uwe Reißmann, 1. Bürgermeister der Gemeinde Markt Lichtenau Vorstellung des Projekts SiXFORM durch den Geschäftsführer der SiXFORM GmbH Herrn Rudolf Philipeit (links) Das Publikum der Veranstaltung: Vertreter der Sparkassen, verschiedener Gemeinden und der Wirtschaft waren anwesend

Einige Impressionen vom IKT-Forum an der Hochschule Ansbach am 24.02.2011

Weiterführende Informationen

Zurück zu den aktuellen Meldungen.